Wilbers Federbein

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mi 12. Aug 2020, 15:13

Primus, umsonst war der Post nicht. Irgendwann kommt wieder eine neue Person ins Forum und der hilft dein Beitrag bestimmt. Ich hab's jetzt zu spät gelesen.
Grüße

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4973
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » Mi 12. Aug 2020, 16:45

@Primus:

Bei Wilbers oder Hyperpro ist technisch kaum ein Unterschied. Es kommt halt immer auf die konkrete Abstimmung ab.... :wink:

Hyperpro und Wilbers haben früher -soviel ich weiß- sogar irgendwie zusammengearbeitet.... :!:

Falls Du der Meinung bist das DU auf der Landstraße keine Druckstufenverstellung brauchst ist das ja auch durchaus Ok.

Aber das irgendwie "grundsätzlich" auf ALLE Fahrer umzulegen halte ich schon für ein wenig "mutig"! :roll:

Es gibt genug 641-Fahrer -auch hier im Forum- die nicht oder kaum auf der Renne fahren und damit trotzdem ziemlich zufrieden sind.... :wink:

Ich persönlich habe hier z.B. auch andere Erfahrungen als Du gemacht.

Aber schaden kann es ja wohl kaum , oder? ...im schlimmsten Fall verstellt man die Druckstufe halt nie und man hat eben ein paar teuros mehr ausgegeben.

Im besten Fall KANN man dann dort aber auch was einstellen/anpassen/optimieren und dann ist halt wieder das bessere des guten Feind! :mrgreen:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Antworten