Wilbers Federbein

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mo 10. Aug 2020, 09:12

Hallo allerseits,
ich wollte mal Fragen, ob es sich eurer Meinung nach lohnt, das Wilbers 640 dem 540 vorzuziehen? Lohnt der Mehrpreis? Ich fahre zu 99,9% allein und höchstens mit leichtem Gepäck.
Ich überlege, was es sonst für Gründe gäbe.
Und dann kann man noch im Warenkorb angeben, ob komfortabel, Standard, sportlich oder Rennstrecke.
Ich fahre fast ausschließlich Landstraße und bin eher sportlich unterwegs, bin aber kein Rennfahrer 😉
Oder wäre da Standard besser, da ja nicht alle Landstraßen ohne Schlaglöcher sind?
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, ich hab mich noch nie damit befasst und bin etwas überfragt.
Grüße und allen einen angenehmen Wochenstart

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5928
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von UliX11 » Mo 10. Aug 2020, 12:54

Eine Glaubensfrage... ich geh schonmal Chips und Cola holen und lehne mich zurück....


Nicht falsch verstehen ... aber mein Setup is für Rennstrecke mit Kompromissen für die Straße.
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2238
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mo 10. Aug 2020, 12:55

Moin,

frag mal noch welches Öl in die Maschine soll....

Oder du benutzt die SuFu :wink:

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2238
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mo 10. Aug 2020, 12:57


Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2238
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mo 10. Aug 2020, 12:59


MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4969
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » Mo 10. Aug 2020, 14:08

Hallo Freaggle! (müsste das nicht Fraggle heißen? :oops: )

Na, wenn sich alle zurücklehnen dann fange ich halt mal an.... :P

Schau, eigentlich ist es recht einfach:

Wenn Du zu der überwiegenden Mehrheit an Mopedfahrer zählst die sich eh' nicht an der Verstellung herumschrauben trauen bzw. dazu zu faul sind

"Das ist ja gefährlich!"
"....ich spüre da sowieso keinen Unterschied...."
"...es gibt ja Einstellvorgaben, die werden schon stimmen!"


dann reicht sicher ein 540er.

Für alle anderen empfehle ich eigentlich ein 641er, weil meiner Erfahrung nach die richtige Druckstufeneinstellung fast mehr Einfluss auf die optimale Straßenlage+Fahrgefühl hat als die Zugstufe! :roll:

Das 640 ist eher ein Kompromiss für Leute die eigentlich auch mit einem 540 auskommen würden aber oft mit stark unterschiedlicher Beladung fahren..... dort macht dann ein bloßes anpassen der Zugstufe zusätzlich zur Vorspannungsverstellung natürlich auch Sinn ! :wink:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mo 10. Aug 2020, 16:01

Hallo Michl,
deine Antwort hat mir sehr geholfen!
Das war mal schön präzise ausgedrückt. Ich würde ja dann auch zum 641er tendieren. Ich habe nur so überhaupt keine Ahnung und Erfahrung mit Fahrwerkseinstellungen. Ich denke, da muss ich jemand finden, der mich dabei unterstützen kann.
Grüße

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4969
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » Mo 10. Aug 2020, 16:25

Hallo!

Gerne.....

Noch ein Tipp: Wenn du dir ein volleinstellbares kaufst würde ich dir empfehlen bei der Wilbersbestellung minderstens sportlich aber noch besser "Rennstrecke" anzukreuzen....sonst bekommst du es oft etwas "zu lasch" :!:

...weil "etwas weiter aufdrehen" geht immer, aber wenn ganz zu noch immer zu wenig ist.... :wink: :idea:

Weil die Dicke auch vorne ziemlich weich und lasch ist bekommt man da leider schnell für hinten was "dazu passendes"... :roll: !

Und hier kommen wir gleich zum O-Gabelsetup, welches (meiner Meinung nach) minderstens genauso viel "Aufmerksamkeit" wie das O-Federbein verdient hat! :mrgreen:

LG
Michael

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mo 10. Aug 2020, 17:05

Hallo Michael,
danke für die Tipps!
Ich habe das Forum bereits recht intensiv erforscht und bin natürlich auch auf deine Spezialgabelfedern gestoßen. Ich hab das im Hinterkopf und werde dich zu gegebener Zeit diesbezüglich kontaktieren, wenn wieder Zeit und Geld vorhanden sind. Jetzt erstmal das Federbein. Das kann man auch gleich länger ordern, so 6mm oder wäre das zu viel?
Grüße

Benutzeravatar
Jo3
RockerLehrling
Beiträge: 571
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 20:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Jo3 » Mo 10. Aug 2020, 17:06

Also ich hab das 641 drin/drauf/dran wie auch immer 8) nachdem mir ein gewisser Herr aus Ö... 8) ein Fireblade Setup in meine Else performt hat! Ist das Grinsen aus meinem Gesicht nicht mehr wegzubekommen! 8)

Und so manch einer der Gaskranken Knieschleifer Fraktion :D hat schon mit ganz weit aufgestellter Futterluke das nachsehen gehabt!

Deswegen an dieser Stelle ganz ganz tiefer kniefall vor dem Fahrwerk's Gott! :mrgreen: :mrgreen:

Jo3

P.s. meine SC50 wird zur Zeit nur zum Pommes holen genutzt :lol: :lol:
Ich freue mich voll für euch, das Ihr mich habt! :lol:

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mo 10. Aug 2020, 17:40

Hallo Jo3,
an diesen Fahrwerksgott werde ich mich wenden müssen 👍
Welche Reifen hast du auf der Dicken drauf?
Grüße

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2238
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mo 10. Aug 2020, 18:29

Nicht schlecht, da wird ja gleich die ganze Palette der Standardfragen gezündet. Chapeau!

Die sportlichsten Langläufer sind zZ Michelin Road 5 und Conti Road Attack 3.
Gut abgehangen aber dennoch nicht zu verachten sind Angel GT der Italiener und Roadtec 01 sowie Z8 Interact der Teutonen.

Wenn du dich zu den krassesten Rossis zählst, darf ein Rosso 3, M9RR oder Power Cup 2 natürlich nicht fehlen.

Einfach ausprobieren welcher einem liegt. Ein Blindtest kann manchmal Aha-Erlebnisse zutage fördern.
Ich habe heute einen Pilot Power (ohne 2CT oder irgendwas) mit DOT 19/07 auf die jungfräuliche Kante gelegt. Ich weiß noch nicht ob ich den bis zu den Prüfstandsläufen drauf lasse oder lieber was frischeres draufziehen lasse.

Aber watt solls, pfärrt och! :wink:

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Freaggle » Mo 10. Aug 2020, 18:59

Hi,
ja, das sind nun mal die Fragen, die man sich fragt🧐😉
Ich hatte zur Reifen Wahl auch schon einiges gelesen, doch sind die meisten Beiträge bereits etwas älterer Natur.
Ich dachte, da gibt's bestimmt schon sowas wie neueste Erkenntnisse und ich wollte vom Jo mal wissen, welche Reifen er zu seiner "Rennabstimmung" fährt.
Grüße

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4969
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » Mo 10. Aug 2020, 19:24

Hallo!

Da muss ich auch noch etwas von meinem "Senf " dazugeben..... :)

Der Reifen hat mit den Fahrwerk gar nicht soooviel zu tun.... :oops:

Ein gutes, sportliches Fahrwerk hält den Reifen möglichst am Boden und erhöht so IMMER den Grip. 8)

Gleichzeitig bringt es Ruhe in die Fuhre und vermittelt so mehr Rückmeldung und gibt dem Fahrer mehr Kontrolle. :idea:

Andererseits, wenn ein Reifen irgendein Problem hat wie z.B. zuwenig Grip bei Nass und kalt hilft einem dann das tollste Fahrwerk auch nicht wirklich was gegen die dann meist zu früh einsetzende Gleitreibung.... :P
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
Jo3
RockerLehrling
Beiträge: 571
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 20:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von Jo3 » Mo 10. Aug 2020, 19:57

Ich fahr abwechselnd einen Pirelli Diablo Rosso2 und den Metzler Sportec, das wird dir aber nicht viel helfen, da ich eine verbreitete Deget Felge fahre mit einem 200er!
Grüße Jo3
Ich freue mich voll für euch, das Ihr mich habt! :lol:

Antworten