Neue Saison, neuer Reifen

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
gudo
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 11:18
Kontaktdaten:

Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von gudo » So 3. Mär 2019, 14:56

Hallo Leute. Ich denke, es geht nun so Manchen wie mir, sich die Frage zu stellen, was für einen Reifen ziehe ich auf. Hatte die letzten Saisonen immer wieder den Michelin Pilot Power auf meiner Dicken und war sehr zufrieden. Letzte Saison wieder neue Michelin-Reifen aufgezogen und es war eine Katastrophe. Der Pilot Power funktionierte nicht mehr. Ich bin bei etwas größerer Schräglage mehr gerutscht als gefahren. Nun stellt sich die Frage, was für ein Reifen ziehe ich nun auf? Ins Auge gefasst habe ich den Michelin Pilot Power 3. Was sagt ihr dazu, welchen Reifen könnt ihr mir empfehlen? Der Reifen muss auch eine etwas sportlichere Fahrweise meistern. Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von UliX11 » So 3. Mär 2019, 16:14

moin. die powers sind bei mir mehr geschmolzen als erodiert. aktuelle Empfehlung ist der Pilot road5 mit wenig Druck. der war sogar sehr rennstreckentauglich.

Wenn Knie am Boden sportlich genug ist, nimm den. der hält auch nocht relativ lange.


Gruss...


UliX
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von UliX11 » So 3. Mär 2019, 16:15

p.s. Vorstellung in member?
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

Benutzeravatar
Winher
KleinKind
Beiträge: 165
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 17:43
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Winher » Sa 26. Okt 2019, 08:42

Arpropos Reifen hält (wie) lange;

Ich hab meinen ContiMotion seit März 2019 mit 56 400 km aufziehen lassen, und der hielt bis vorgestern mit 63 100 km.

Jetzt wirds ein Mitas Sportforce ein ähm.. Sommerreifen
fürn Winter :mrgreen:

Mal sehen wie lange der hält.

Denn ich bin nicht nur oft sehr beratungsresistent sondern, verweigere auch die Wahrnehmung des vom Fachmann geschriebene Wortes. 8)
Greets!


I got that feelin´
somebody´s wachtin me...

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » So 27. Okt 2019, 07:02

Für die Geradeausfahrt wird der schon reichen ;)

Ich habe grad noch vom Vorbesitzer uralte BT23 drauf.
Wieviel sich in so ein paar Jahren Reifenentwicklung tut.
Den Holzreifen radiere ich bis Januar/Februar runter und dann kommt ein Road 5 drauf.
Den hatte ich schon auf der Super Duke und der ist der Wahnsinn. Auch auf Nässe.

Benutzeravatar
Primus
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 10:25
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Primus » Do 31. Okt 2019, 09:12

Servus, ich bin zwar nicht auf der Suche nach neuen Reifen aber ich könnte mal meine Meinung kund tun. Just my 2 cent's.

Ich fahre seit mitte letzten Jahres die Bridgestone T30 Evo GT auf der Dicken und habe dafür auch ne Freigabe von Bridgestone erhalten. (Die ich raussuchen müsste).

Der Reifen geht im Alltagsbetrieb bei Sonne und Regen gut, bietet gute Kurvenhaftung und verkraftet auch das Drehmoment der dicken gut, auch bei zügiger Gangart. Ich bin bisher sehr zufrieden und hab keine Probleme. Der Reifen wird bald durch den T31 abgelöst.

Wer es gern zügiger und schräger mag kann mal den S21 Evo oder S22 Fahren den kann man vom Tüv auch via Vergleich eintragen lassen, denn dafür gibts eine Freigabe für SC35 CBR1100XX Super Blackbird. Geht auch super. Geiler Grip.


Das sind meine Meinungen und Ideen zu Reifen auf der X.

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » So 10. Nov 2019, 15:17

Ich befürchte ja, dass der nächste Reifen auf meiner CB der Michelin Power 5 wird.

https://youtu.be/82HlgzlSaRQ

Benutzeravatar
Primus
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 10:25
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Primus » Mo 11. Nov 2019, 08:25

hc_karpfen hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 15:17
Ich befürchte ja, dass der nächste Reifen auf meiner CB der Michelin Power 5 wird.

https://youtu.be/82HlgzlSaRQ
Kein Plan, ich bin irgendwie aus mir unbekannten Gründen ein Bridgestone-Fahrer. Ich hatte in der Vergangenheit auf diversen Bikes immer Probleme mit Michelin Reifen. Auf den Hornets war der Pilot Power unfahrbar, wenig Rückmeldung, beim kleinsten Regentropfen schon absolute Rutschgefahr am Hinterrad etc. Damals dann auf nen Bridgestone BT23 gewechselt und schon war die Welt in Ordnung. Genauso wars auf der Fireblade. Da war der Michelin 2CT drauf, ebenso wenig Feedback wenig Sicherheitsgefühl... dann auf den Bridgestone S21 Evo gewechselt und alles war super.

Keine Ahnung vielleicht kann ja der neue Michelin mal was ... wer weiß. Ein Feedback wäre schön wenn es dazu kommt, dass du den fährst.
Zuletzt geändert von Primus am Mo 11. Nov 2019, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » Mo 11. Nov 2019, 11:58

Naja, der jeweilige Wechsel ist ja auch ein riesen Schritt.
Du hast jeweils ein verhältnismäßig altes Michelin Produkt gegen ein jeweils erheblich neueres von den Brückensteinen getauscht.
Ich zum Bsp habe auf der Cb1300 grad noch vom Vorbesitzer einen BT023 drauf. Im Gegensatz zum Road 5 auf der SD und dem M7RR ist der BT023 auch ein absoluter Holzreifen. Unzählige Male bin ich mit dem schon ungewollt am Kurvenausgang gedriftet.
Von Nässe will ich mal garnicht erst anfangen. Der S21 ist noch iO, weil wesentlich jünger.
Teste mal Michelins, die 10-20 Jahre jünger sind, da wird dir ein Licht aufgehen.
Der Power 3 war auf der X schon eine Macht, da muss der 5er ja durch die Decke gehen. :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Primus
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 10:25
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Primus » Mo 11. Nov 2019, 13:55

hc_karpfen hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 11:58
Naja, der jeweilige Wechsel ist ja auch ein riesen Schritt.
Du hast jeweils ein verhältnismäßig altes Michelin Produkt gegen ein jeweils erheblich neueres von den Brückensteinen getauscht.
Ich zum Bsp habe auf der Cb1300 grad noch vom Vorbesitzer einen BT023 drauf. Im Gegensatz zum Road 5 auf der SD und dem M7RR ist der BT023 auch ein absoluter Holzreifen. Unzählige Male bin ich mit dem schon ungewollt am Kurvenausgang gedriftet.
Von Nässe will ich mal garnicht erst anfangen. Der S21 ist noch iO, weil wesentlich jünger.
Teste mal Michelins, die 10-20 Jahre jünger sind, da wird dir ein Licht aufgehen.
Der Power 3 war auf der X schon eine Macht, da muss der 5er ja durch die Decke gehen. :lol: :lol: :lol:
Das stimmt so aber tatsächlich nicht. Die Hornet hab ich 2009 mit irgend so einem Michelin Pilot Power Dreck neu gekauft, war der Erstausrüster Reifen. Habe dann die Saison 2010 den BT023 aufgezogen. Wieso sollten die Reifen dann erheblich neuer sein? Der Pilot Power war auf der Hornet State of the Art genauso der BT023 von Bridgestone. Mittlerweile gibt es natürlich den T30 der irgendwo den BT023 ablöst, dennoch finde ich die Performance von Michelin Reifen selten überzeugend. Der Pilot Power 3 war auf meiner X drauf als ich diese gekauft habe. Den fand ich auch grottig auf dem Bike. Ist wohl alles Geschmackssache.

Gut der Michelin 2CT ist im Vergleich zum Bridgestone S21 Evo schon ein alter Hund, aber bei den anderen Reifen wars nicht so. Trotzdem fand ich die Performance von den Michelin Reifen immer bescheiden. Auch bei diversen Probefahrts-Maschinen durfte ich den ein oder anderen Reifen kennenlernen. Ich kam irgendwie immer besser mit Bridgestones parat.

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » Mo 11. Nov 2019, 14:34

Ohje, wo soll ich nur anfangen?
Der Power ist älter als der BT023. Als der BT023 Anfang 2010 erschien, gab es sogar den Power 2 CT schon einige Jahre.
Nur weil eine Hornet im Jahre 2010 einen PP als Erstausrüsterreifen drauf hat, heißt das nicht,dass der gerade frisch auf den Markt gekommen ist.
Den PP und den PP2CT kannst du sogar heute noch kaufen.
Natürlich fabrikneu aber eben nicht frisch entwickelt.

Darüber hinaus ist dein T30 ebenfalls schon ein alter Bekannter, denn er wurde bereits 2018 vom T31 beerbt.
Ich möchte jetzt keinen Schock auslösen, aber der S21 wurde auch schon vom S22 abgelöst.

Geschmacksache sind Reifen allemal, die von dir beschriebene Unsicherheit mit Michelinreifen im Regen muss dann aber an fahrerischen Nachholbedarf deinerseits liegen, denn Michelin ist nach wie vor der Regenkönig.
Ganz im Gegensatz zum betagten und holzigen BT023

Ride safe

Benutzeravatar
Primus
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 10:25
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Primus » Mo 11. Nov 2019, 14:57

hc_karpfen hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 14:34
Ohje, wo soll ich nur anfangen?
Der Power ist älter als der BT023. Als der BT023 Anfang 2010 erschien, gab es sogar den Power 2 CT schon einige Jahre.
Nur weil eine Hornet im Jahre 2010 einen PP als Erstausrüsterreifen drauf hat, heißt das nicht,dass der gerade frisch auf den Markt gekommen ist.
Den PP und den PP2CT kannst du sogar heute noch kaufen.
Natürlich fabrikneu aber eben nicht frisch entwickelt.

Darüber hinaus ist dein T30 ebenfalls schon ein alter Bekannter, denn er wurde bereits 2018 vom T31 beerbt.
Ich möchte jetzt keinen Schock auslösen, aber der S21 wurde auch schon vom S22 abgelöst.

Geschmacksache sind Reifen allemal, die von dir beschriebene Unsicherheit mit Michelinreifen im Regen muss dann aber an fahrerischen Nachholbedarf deinerseits liegen, denn Michelin ist nach wie vor der Regenkönig.
Ganz im Gegensatz zum betagten und holzigen BT023

Ride safe
Ja das mag sein, trotzdem war der Michelin so gut wie unfahrbar auf der Hornet, ich verstehe nicht wieso man sowas auf ein bike packt.
Der BT023 löste da gerade den BT012 ab. Selbst der BT012 war besser als die alternative von michelin wenn auch der bt012 kein toller reifen war.

Achso ich Dummerchen hab mich vertan, ich spreche vom T31 R GT den hab ich auf der X11. Zuviel Zahlen-Gedrehe hier...

Das der S21 abgelöst wurde weiß ich auch, allerdings kann ich nur Tipps zu Reifen geben die ich selber auf der X gefahren bin. und der S21 geht gut auf der X bzw. der S21 Evo. Den gibts auch noch zu kaufen und ist kein alter Holzreifen ;)

Den BT023 fand ich damals jedenfalls deutlich besser als den Michelin PiPo 2 oder 3 keine Ahnung welcher der aktuelle im Jahr 2009/2010 war.

Egal ist wie immer Geschmackssache... jeder soll fahren womit er sicher unterwegs ist.

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » Mo 11. Nov 2019, 15:16

Also beim S21 kann ich dir auf jeden Fall zustimmen.
Ein Reifen, der tadellos auf vielen verschiedenen Bikes funktioniert.
Auch wenn die X ihn hinten relativ schnell wegradiert.
Aber ab 10 Grad plus geht der fantastisch.

Benutzeravatar
Winher
KleinKind
Beiträge: 165
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 17:43
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von Winher » Mo 18. Nov 2019, 19:37

So! nochmal Senf:

Die ersten 1000 km mit den Mitas Sportfur.. bin ich jetzt bei allen Wetterlagen bei Nacht und Tag überland und städtens abgerollt, und hätte erwartet, dass er bei den Temperaturen von +2 bis 17 Grad irgendwann nennenswerte Schwächen aufweist...

Mitnichten.
Also ohne Onkels, und Neffen :mrgreen:
Nur meine Stirn und Nebenhöhlen sind in der Seuche :roll:

Der "Gurkenreifen" hat - bis dato - gehalten, vielleicht auch weil er ein echter 2019er ist und nicht 2017er und der in Vakuumverpackung beim Hersteller und hochheilig und unter Garantie und de facto quasi wie im "Safe" gelegen sein soll bevor er ausgeliefert wurde :roll:

wohlgemerkt: SICHER KEIN Kurvenräubern dabei!!! :!: Landstrasse und Kurven bei Nässe, ja - Aber mit Bedacht!! :!:

Also Autobahn auch langestreckte schnelle Kurven bei Regen, und auf der Landstrasse bei Nieselregen in der Wachau auf der Südseite abgewandt, wo der Wein zur Saison auch kaum Sonne kriegt - beim mittelalterlichen Gefängnis vom EX-KNACKI Richard Löwenherz an Burg Dürnstein vorbei und immer, auf das in der 2ten geologische Plateau gelegne Mühldorf im südlichen Waldviertels zusteuernd.

Und - nein - ich bin keine Reifenfuzzi!

Dann führe ich eher einen super-teuren Super-exklusiven Gummi-Latschen mit Strass-Steinen bestückten Ventil-Kappen.....und würd über den dann Lobhudeln, ... Joaah! :wink:
(Was ja noch werden kann...lol: )

SeNF: OFF
Greets!


I got that feelin´
somebody´s wachtin me...

Benutzeravatar
hc_karpfen
Erwachsener
Beiträge: 1973
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Neue Saison, neuer Reifen

Beitrag von hc_karpfen » Mi 20. Nov 2019, 16:57

Schön geschrieben :)
Allzeit gute Fahrt

Antworten