Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
Antworten
Benutzeravatar
ralle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Di 22. Jul 2014, 10:54
Kontaktdaten:

Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von ralle » Do 8. Aug 2019, 18:22

Servus, heute hab ich einen leichten Ölbelag auf dem Kupplungsdeckel und dem Halter für die Fussraste rechts bemerkt nach kurzer suche bin ich fündig geworden die Mittelschraube Pos.12 im Kupplungsdeckel Pos. 2 war lose darunter ist eine Gummidichtung Pos. 16 und unter dem Deckel Pos. 5 ist auch eine Gummidichtung Pos. 4 siehe WHB Seite 509 Explosionszeichnung E5 ich hab die Schraube nachgezogen in der Hoffnung das es wieder dicht ist hatte das schon mal einer bei seiner Dicken gehabt
Gruß Ralf

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3069
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von Hirnfresser » Do 8. Aug 2019, 22:05

Da kann aber nix rauskommen, weil der Deckel nur eine Blende ist. Das Gummi ist nur zur Geräuschdämmung.
Ich wirke lieber unsympathisch als mitleidserregend

D.A.Maradonna in jungen Jahren

Benutzeravatar
Winher
KleinKind
Beiträge: 166
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 17:43
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von Winher » Do 8. Aug 2019, 22:45

Hallo Ralle!

Das was dort noch so "siffen" könnte, dass die Fussraste angepatzt wird, ist die Schraube f. Öl einfüllen, der Gummi dort kann auch undicht werden,und läuft dann auch über Deine Nr. 12 Schraube. Ebenso beim Messstab der hat auch Gummitüllung, die sich gerne mal beim Messen unbemerkt verabschiedet, dann is dort auch die unerwünschte Undichte :? ... :oops: Aber ist jetzt nur Fernanalyse :wink:
Greets!


I got that feelin´
somebody´s wachtin me...

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von UliX11 » Do 8. Aug 2019, 23:44

Das was die beiden sagen!

Das kommt sonstwoher... bein einfüllen dahintergesaut... wasauchimmer... evt. Deckeldichtung Nr 7 undicht...
so irgendwas profanes. Kann jedenfalls nicht viel sein.

Is ne Honda, solange es noch tropft is noch Öl drin.


Gruß...


UliX
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

Benutzeravatar
ralle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: Di 22. Jul 2014, 10:54
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von ralle » Di 24. Sep 2019, 07:45

Servus ich bin nach dem anziehen der Mittelschraube ca. 2000 km gefahren und siehe da Kupplungsdeckel und Halter für die Fussraste bleibt trocken .
Also muss es doch eine Verbindung geben. Gruß Ralf

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von UliX11 » Di 24. Sep 2019, 07:51

Nö, hab ich zum Pulvern zerlegt. Einfach mal aufschrauben und gucken.
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4885
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von MichlM » Di 24. Sep 2019, 14:47

....hier die optische Beweisführung:

Klick mich=>Bild

Also ich sehe hier SERIENMÄßIG keine Durchgang..... :mrgreen:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3069
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von Hirnfresser » Di 24. Sep 2019, 15:09

MichlM

Dann hast du ja nie die Bohrung gemacht, die 20 Extrapferde entlockt...tztztz...bin schwer enttäuscht von dir

Kein Wunder waren die verchromten Zündfunken so elendig rostig :mrgreen:
Ich wirke lieber unsympathisch als mitleidserregend

D.A.Maradonna in jungen Jahren

Benutzeravatar
Winher
KleinKind
Beiträge: 166
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 17:43
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von Winher » Di 24. Sep 2019, 20:56

Nix meckern da über den Doc den mir heiligsten aller Mechaniker,
böses Hirn! :o :wink:

Hm,...aber wenn man vieleicht ganz ordentlich dreht....
dann komm vor fest nicht ab - sondern diesmal - durch :mrgreen:

Dazu noch einen verchromten Hauptständer... :lol:

Hauptsache es ölt nicht mehr. :D
Greets!


I got that feelin´
somebody´s wachtin me...

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3069
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von Hirnfresser » Mi 25. Sep 2019, 12:32

Für die Groupies:
Habe etwas was der Michl ja selber nicht hat, einen original Michlm Motor mit Ösi Abstimmung Spezial limited Edition Nr 1 8O
Ich wirke lieber unsympathisch als mitleidserregend

D.A.Maradonna in jungen Jahren

Benutzeravatar
x11-35/2
KleinKind
Beiträge: 50
Registriert: Sa 23. Feb 2019, 08:57
Kontaktdaten:

Re: Mittelschraube im Kupplungsdeckel

Beitrag von x11-35/2 » Fr 27. Sep 2019, 15:28

Und ich hab was was selbst du nicht hast
Bremspumpe Ubd Kupplungsgriff vom MichelM Moped 8)
Weniger ist mehr- weniger E-Nummern = mehr Probleme

Antworten