Wilbers Federbein

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
Antworten
Benutzeravatar
MC.Dieter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 19. Nov 2019, 18:02
Wohnort: 58840 Plettenberg
Kontaktdaten:

Wilbers Federbein

Beitrag von MC.Dieter » Sa 11. Jan 2020, 15:00

Hallo Leutz,
habe über einen Forums Kollegen hier u. a. ein gebrauchtes, fast neues Federbein von Wilbers (640) erworben.
Alles Super, keine Beanstandungen. Muss ja auch mal geschrieben werden.
Aber ich weiß, dass Wilbers seine Federbeine kundenspezifisch ausliefert.
Die Grundeinstellung durch Wilbers für den ursprünglichen Käufer war Z-St. 8 Klicks, F-Vorsp. 8 mm.
Die Feder hat folgende Kennung 59/59-300-150.
Kann mir Jemand sagen für welchen Fahrbetrieb diese Feder ausgelegt ist.
Oder anders gefragt, ist die Feder für mich geeignet.
Fahrergewicht brutto ca. 95 kg. 100% Alleinfahrer, leicht sportlich Straße.
Es geht mir nur um die Feder, alles andere ist ja variabel.
Vielen Dank schon mal
MfG Dieter

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4944
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » So 12. Jan 2020, 01:05

Hallo Dieter!

Also 300N/mm ist schon eher heftig... vor allem fürs allein fahren unter 100kg. Und dann noch 8mm Vorspannung...!!

Also ich bin damals auf meinen Öhlins eine 330N/mm Feder gefahren und hatte damals 110-120kg. Die hatte ich dann aber nur 1-2mm vorgespannt und das Heck sank damals mir mir Solo darauf viellecht 25-30mm ein (und das ist eh' schon eher wenig)

Die Original-Standard-Feder meines Öhlins war 250N/mm....und die aus dem Serienmäßigen Federbein hat noch deutlich weniger... :!:


D.h. die Vorspannung deiner Feder muss daher in alle Fälle auch mal auf fast 0mm runter, sonst ist dein Negativfederweg hinten auch sicher zu klein.

Was ich aber auch noch erwähnen möchte ist die "Balance" von vorne zu hinten.... :idea:

Ich bin ja damals zu meinem 330Nmm hinten vorne meine extra straffen Spezialgabelfedern gefahren, d.h. sie war vorne ja auch wesentlich härter!

Wenn Du aber vorne Original oder Wilbers fährst ist die 300er hinten wohl schon ein wenig zu viel des Guten....

Kommt halt immer darauf ob man sportlich-straff oder Gemütlich-weich bevorzugt.... :mrgreen:

LG
Michael

PS: Aber probiers einfach mal aus... dann siehst Du eh' gleich was Sache ist... :wink:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
MC.Dieter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 19. Nov 2019, 18:02
Wohnort: 58840 Plettenberg
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MC.Dieter » So 12. Jan 2020, 10:51

Moin!
Danke für Deine Rückmeldung.
Vorne sollen Wilbers progressive Gabelfedern rein.
Desweiteren schau mal in Dein PF von Gestern.
LG
Dieter

Benutzeravatar
vol_ker
Erwachsener
Beiträge: 1121
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Zwischen Köln + Bonn, inzwischen Seniorenmoppedfahrer
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von vol_ker » So 12. Jan 2020, 19:07

Hallo Dieter,
auch ich habe damals für meine X ein gebrauchtes Wilbers-Federbein erstanden.
Ich habe es dann zu Wilbers eingeschickt.
Dort wurde es zerlegt und kontrolliert.
Inclusive einiger telefonischer Rückfragen, wurde das Federbein dann auf mein
Fahrverhalten und meine Figurmenge adaptiert.
Da in meinem Fall die montierte Feder zu schwach war,
wurde eine straffere Feder montiert.
Es wurde mir sogar angeboten, bei Nichtgefallen nach der Probefahrt, die Feder nochmals zu tauschen.
Bei der Abrechnung wurde tatsächlich die ausgebaute Feder in Zahlung genommen und die neue Feder,
da sie wohl schon mal auf einer Messe ausgestellt wurde, mit Rabatt berechnet.
Anschließend hatte ich dann ein auf mich abgestimmtes neuwertiges Federbein zum akzeptablen Preis.
Für mich damals eine klasse Lösung !!
Gruß, vol_ker

Benutzeravatar
MC.Dieter
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 19. Nov 2019, 18:02
Wohnort: 58840 Plettenberg
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MC.Dieter » So 12. Jan 2020, 21:14

Hallo Volker, Danke für Deine Rückmeldung.

Scheint ja ein echt guter Service bei Wilbers zu sein.
Auf jeden Fall gut zu wissen. Wäre dann ne Option wenn ich mit dem FB in der momentanen Ausführung nicht zurecht kommen sollte.
Weiß ich aber erst im April wenn ich wieder fahren darf.
MfG
Dieter

Benutzeravatar
UliX11
Administrator
Administrator
Beiträge: 5826
Registriert: Do 6. Apr 2006, 00:00
Wohnort: Im Kalifornien Deutschlands
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von UliX11 » Di 14. Jan 2020, 14:47

...zum Schluss noch der Hinweis, dass im Oktober Wilbers Oktoberfest ist.
10% auf alles, auch Reparaturen und Revisionen, ausser auf Tiernahrung!


Gruß...


Uli

Bei Revision kann man auch verlängern lassen (so i did)
***************************************
Lieber fünfmal fragen,
als einmal nachdenken!

Marc-Uwe Kling, Die Känguru Chroniken
***************************************

Benutzeravatar
vol_ker
Erwachsener
Beiträge: 1121
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Zwischen Köln + Bonn, inzwischen Seniorenmoppedfahrer
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von vol_ker » Mi 15. Jan 2020, 17:13

Ja verlängert wurde meins auch.
Wie gesagt (geschrieben) guter Service halt :D
Gruß, vol_ker

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4944
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein

Beitrag von MichlM » Mi 15. Jan 2020, 18:04

Hallo Leute!

Also...nachdem der Dieter einen Gabel-komplett Umbau "gebucht" hat, denke ich das dannach seine 300er Feder + entsprechender Dämpfung eher zu meinen ebenfalls deutlich strafferen Federn + Dämpfung passt..... :idea:

Und falls er doch mit seinem Wilbers hinten im nächsten Frühjahr partout nicht glücklich wird kann er ja immer noch aufs nächste Oktoberfest fahren..... :mrgreen:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Antworten